Ehrlichkeit und Individualität ist unsere Philosophie, Kompetenz und Einsatz sind die Leitgedanken unseres Wirkens. Für Ihre Fragen und Probleme haben wir stets ein offenes Ohr.

 

Zuhause gesucht:

 


Kater BOUNTY sucht ein neues Zuhause - RESERVIERT!!!

 

Daten: 4–5 Jahre, Halblanghaar, männlich, kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht, FiV/FeLV neg. getestet

 

 

BOUNTY wurde uns eines reg­ner­ischen abends Ende Juni 2021 in einem gelochten Papp­kar­ton vor die Tür gestellt. Natür­lich nah­men wir uns dieses Katers an, ließen ihn tierärztlich unter­suchen, behan­deln und kastrieren. Aus sicherem Ver­steck her­aus beobachtete er kritisch und sondierte er die Lage.

Inzwischen ist er gesund, fre­undlich, kon­tak­t­freudig und men­schen­be­zo­gen. Hier ist er eher Hund als Katze und spielt gerne mit Bällchen. Bounty ist anfangs zurückhaltend und muss die Lage erstmal abchecken. Er taut bei Frauen viel schneller auf und ist daher eher eine „Frauenkatze“. Ist der Bann nach kurzer Zeit gebrochen, entwick­elt er sich zu einem anhänglichen und ver­schmusten Kater, der gerne bei allem dabei ist – vor allem bei der Küchenarbeit;-).

Er reagiert allerd­ings nach wie vor auf sehr viele tierische Pro­teine überempfind­lich mit Durch­fall. Daher haben wir ihn auf 2 Nassfutter-Sorten eingestellt, die er sehr gut frisst verträgt. Die kün­ftigen Besitzer sollten daher sehr konsequent Boun­tys Ernährung mit diesem Futter fortsetzen.

Bish­erige Ver­suche, ihn mit anderen Katzen zu verge­sellschaften, scheit­erten lei­der an Boun­tys Unver­mö­gen eines guten Sozialver­hal­tens diesen gegenüber. Wir glauben, er meint es nicht böse, aber sein Ver­hal­ten kommt nicht wirk­lich gut an und ver­stört die anderen Katzen stets massiv. Er ist ein echtes Raubein, wenn kein Gitter dazwischen ist.

Daher bevorzu­gen wir für ihn ein Zuhause, wo er als Einzel­prinz immer ein biss­chen „Action“ hat. Auch ein Zusam­men­leben mit einem Hund kommt in Frage, wenn dieser sou­verän und Katzen­ er­fahren ist. Bounty würde sich sehr über einen gesicherten Aus­lauf freuen. Er hatte zeitweise die Möglichkeit, einen gesicherten Freigang zu nutzen. Daran hat er großen Gefallen gefun­den. Sollte sich eine entsprechende Möglichkeit bieten, wäre das ein großer Plus­punkt. Eventuell käme auch ein Freilauf in abso­lut sicherer Lage in Frage.

 

Die Abgabe erfolgt mit Schutzver­trag und gegen eine Schutzge­bühr von 250,00 €, natür­lich nach Vorbe­such im neuen Zuhause und Kennenlernen von Bounty.


Kater Ronny sucht ein neues Zuhause - RESERVIERT!!!

Ronny ist ein Norwegischer Waldkater und kam am 25.01.2022 zu uns.

In seinem früheren Zuhause stimmte die Chemie zwischen der Halterin und dem Kater einfach nicht. Bei Versuchen ihn zu sichern, für Arztbesuche oder anderen Anwendungen, hat er gebissen, ist dann geflüchtet und hat sich versteckt. Weitere Versuche der Annäherung hat Ronny mit Fauchen quittiert. Es gab keinen Fall, in dem Ronny offensiv angegriffen hat, er hat immer versucht sich zu verteidigen. Dieses Verhalten wurde im Laufe des Zusammenlebens immer stärker. So hat die Halterin entschieden, ihn in die Obhut der Maine Coon Hilfe zu geben.

In seinem früheren Zuhause hat er laut Vorbesitzerin mit Katzen und Katern ohne Probleme zusammengelebt und hat sich sehr gerne im Freigehege aufgehalten.

Hier zeigte sich ein sehr zurückhaltender Ronny, der bei unserer Anwesenheit in der Höhle bleibt, jedoch alles mit wachem Blick beobachtet. Bei Annäherung schleckt und zwinkert er, was das Zeug hält. Eine in seine Richtung kommende Hand hat er bisher nicht angefaucht und war schwer beindruckt, dass diese „nur“ Leckerchen zurückgelassen hat. Er hat dabei nie versucht zu flüchten.

Leider sind die Augen und die Nase mit Krusten verklebt und die Augen außerdem gerötet. Eine regelmäßige Behandlung der Augen ist momentan noch nicht möglich. Im Moment versuchen wir negativen Stress so gering wie möglich zu halten und geben ihm Ergänzungsmittel über das Nassfutter, um das Immunsystem zu stärken und seine Gemütslage zu verbessern.

Gesucht wird ein künftiges Zuhause mit viel Zeit und Geduld für die Eingewöhnung, mit Katzenerfahrung in Bezug auf Beobachtung der Körpersprache.
Die Vermittlung erfolgt nach Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr (250 Euro) in Wohnungshaltung mit (wenn vorhanden) gesichertem Balkon, Garten oder Terrasse (kein ungesicherter Freigang).